Verdammtes indisches BildVerdammtes indisches BildVerdammtes indisches BildVerdammtes indisches BildVerdammtes indisches BildVerdammtes indisches BildVerdammtes indisches BildVerdammtes indisches BildVerdammtes indisches BildVerdammtes indisches Bild

Verdammtes indisches Bild

View: 3099

Indien - Wandbilder auf Leinwand gemalt, gedruckt oder Reproduktionen

Diesem scheint sie untergeordnet; in der Glaubenspraxis jedoch gilt die Anbetung hauptsächlich ihr, während die Verehrung des Brahma weitgehend verschwunden ist. Mit ihr identifiziert man oft auch die Göttin Gayatri. Ursprünglich war sie als Natur- und Flussgöttin beschrieben, daher bringt man sie auch heute noch mit reinem Wasser und dem mythischen Soma in Verbindung. Sie verkörperte den heiligen Fluss Sarasvati, der seinen Ursprung im Himmel gehabt haben und durch alle drei Welten Triloka verlaufen sein soll. Sarasvati war in erster Linie eine Göttin der Fruchtbarkeit. Die Ikonographie zeigt Sarasvati inmitten eines Sees, dem Urwasser, das unter anderem als Symbol für den Beginn der Schöpfung gedeutet wird. Sie weist sich damit ebenso wie ihr Gatte Brahma als Schöpferin des Universums aus. Die schöne und temperamentvolle Göttin steht oder sitzt auf einem Lotos , ebenso Zeichen für ihre Schönheit wie für ihre Weisheit. Häufig ist sie auch gelb gekleidet. Zu ihr soll sie ein angespanntes Verhältnis haben oft philosophisch gedeutet als unüberbrückbarer Gegensatz zwischen Reichtum und Weisheit. Die hinduistische Mythologie berichtet, Sarasvati sei aus Brahma geboren worden. Dieser hatte das Verlangen, die Schöpfung hervorzubringen, und begab sich in Meditation. Daraufhin teilte sich sein Körper in eine männliche Hälfte und eine weibliche — Sarasvati. Anderen Versionen zufolge entsprang sie aus seinem Kopf. Brahma vereinte sich mit ihr, und daraus entstand Manu , der Stammvater der Menschheit. Oft wird auch erzählt, Sarasvati entstamme dem Mund des Brahma und sei entstanden, als dieser die Welt durch seine schöpferische Rede erschuf. Als Sarasvati später einmal bei einem wichtigen Ritual nicht zugegen war, aber eine Frau benötigt wurde, erschuf Brahma aus sich selbst heraus seine Zweitfrau Gayatri, um das Ritual durchzuführen. Als Sarasvati zurückkam und davon erfuhr, verdammte sie ihren Mann dazu, nur noch an einem einzigen Tag im Jahr verehrt zu werden. In einem anderen, weniger populären Mythos entsteht die Göttin aus Krishna. Dieser teilte sich in männlich und weiblich, Geist und Materie, Purusha und Prakriti , um die Welt zu erschaffen.

Comment (5)
Dukora
Telkree 19.07.2018 at 17:16
why are so many gay dudes on straight videos lusting after the men? He would never fuck you!


Dulrajas
Dukus 21.07.2018 at 18:35
Lol I almost did but it ended


Tauzshura
Tojagore 28.07.2018 at 05:03
whats the song called tho?


Doll
Nabei 05.08.2018 at 23:55
Best head EVER! Best couple!


Faetilar
Faeramar 08.08.2018 at 18:40
Kako ga lomi samo :)


Related post: