Alter älterer männlicher PornostarAlter älterer männlicher PornostarAlter älterer männlicher PornostarAlter älterer männlicher PornostarAlter älterer männlicher PornostarAlter älterer männlicher PornostarAlter älterer männlicher PornostarAlter älterer männlicher PornostarAlter älterer männlicher PornostarAlter älterer männlicher Pornostar

Alter älterer männlicher Pornostar

View: 1318

Kategorie:Pornodarsteller

Mein Leben als Pornodarsteller

Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind. Mein Leben als Pornodarsteller Fast jeder Dreh birgt ein gesundheitliches Risiko, auch die Bezahlung könnte besser sein. Teil 14 der Serie "Das anonyme Jobprotokoll". Ich gucke Pornos, seit ich elf bin. Diese düstere Welt faszinierte mich schon immer. Lange waren die Filmchen ein heimliches, verruchtes Hobby für mich — aber ein Beruf? Nach der Schule hatte ich keinen Plan, wohin es mit mir gehen sollte. Zunächst studierte ich Philosophie und Komparatistik in Bochum, was mir nicht so richtig gefiel. Dann schrieb ich mich für Psychologie an der Fernuni Hagen ein. Doch auch das ödete mich an, ich brach ab. Ich jobbte als Türsteher, Messebauer, machte ein Praktikum in einer Werbeagentur, aber nichts erfüllte mich. Vor allem hatte ich keine Lust, mich den Regeln einer normalen Berufswelt zu unterwerfen. Nine to five, Büro und Schreibtisch, mittags in die Kantine: So wollte ich nicht arbeiten. Spontan bewarb ich mich für ein Praktikum hinter der Kamera. Der erste Tag am Set war irre. Wildfremden Menschen zuzusehen, wie sie schwitzend im Scheinwerferlicht Sex haben, riss mich mit. Auch das Drumherum interessierte mich, die ganze Organisation der Drehs: Zum ersten Mal war ich nicht nach kurzer Zeit gelangweilt. Die männlichen Darsteller imponierten mir.

Comment (0)
No comments...
Related post: